Solo-Konzert an Symposium in Bali (Indonesien)

"SONG OF CONVERGENCE-SYMPOSIUM"
in Bali (Indonesia)

Im Rahmen der Konferenz kam es neben seinem Auftritt als Soloist auch zu spontanem Zusammenspiel mit balinesischen Musikern wie auch mit Gastmusikern aus Hawaii und den USA.
Das Symposium bot vier Tage (28.Dezember 2000 bis 1.Januar 2001) mit Kunst, Musik, Tanz und Naturheilkunde vor dem Hintergrund balinesischer Kultur. Ort der Veranstaltung war das Bali Cliff Hotel, hoch auf den Klippen mit atemberaubenden Ausblick auf den indischen Ozean.


Für das Finale stimmt das Publikum in den "Song Of Convergence" ein, den "Song des Zusammenfindens"


Eine keltische Harfe im verzauberten Bali


Andreas und der junge Hawaiianer Makana


Makana, ein junger Mann aus Hawaii spielte eine grossartige und virtuose "Slack Kex Guitar" und begeisterte mit seiner engelhaft reinen Stimme


Marina Belica, singer-songwriter von New York, USA, sang mit ihrer kristallklaren Stimme Ausschnitte ihrer ersten soloCD, begleitet von Andreas mit dem Gu-Cheng



Wayan Satra und seine Gruppe kamen von Java. Sie vertreten die experimentelle Indonesische Musik.


Einige Musikerinnen des grössten Gamelanorchesters (über 80 Frauen) amüsieren sich beim Spielen köstlich! (Foto: Steven Lowy)


Beeindruckende Tänze. Sogar die Kleinsten schon mit höchster Präzision und Konzentration. (Foto: Steven Lowy)


Zwei der jüngsten Schüler der königlichen Tanzschule in Peliatan.


Als Gäste zum Abendessen im verzauberten Peliatan Palast.


Andreas mit seiner Frau Beata und Tochter Noëmi, im Kleid einer Prinzessin - das Märchen lebt!


Ein grosses Privileg: Andreas' Tochter Noëmi erhält Tanzunterricht von Ratih, eine von Balis Primaballerinas.